f logo t logo Repair Café Rostock

 

Aktuelles

 

Die Entwicklung der Luftfahrt in Rostock
die Geschichte der Heinkel- und Arado-Werke

Hier weitere Infos...

 

Von Rostock nach Szczecin

Landschaften, Kirchtürme und Bugs der Schiffe sind die wesentlichen Elemente, die der Maler und Ernst-Barlach-Preisträger Alexander Dettmar (*1953) bei seinen Bildern aus Rostock und Szczecin in Szene gesetzt hat. Als Freilichtmaler lässt er sich auf die Städte und Landschaften ein und entdeckt sie auf eine ganz besondere Weise.
Seine Werke sind gegenständlich, auf die wesentlichen Formen begrenzt, und doch sind sie eine sehr deutliche Interpretation und lassen der eigenen Phantasie ihren Raum.
Sie vermitteln - trotzt einer gewissen beobachtenden Distanz - eine ganz besondere Energie und Stärke. Und sie machen die Parallelen zweier Küstenstädte deutlich, die seit nunmehr 60 Jahren durch eine Städtepartnerschaft verbunden sind. So der Rostocker Oberbürgermeister Roland Methling.

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Rostock und Szczecin, die im Jahr 1957 nicht nur die erste Städtepartnerschaft Rostocks war, sondern auch eine städtepartnerschaftliche Premiere zwischen einer deutschen und einer polnischen Stadt, präsentiert Ihnen die Societät Rostock maritim die Architekturbilder des Künstlers Alexander Dettmar.

Die Ausstellungseröffnung findet am 07.08.2017 um 17.30 Uhr statt.

Wir freuen uns, eine Delegation aus Polen bei der Ausstellungseröffnung begrüßen zu dürfen.

Anschließend können Sie die Ausstellung immer dienstags bis sonntags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der August-Bebel-Straße besichtigen.

Malwettbewerb für die neue Ausstellung der Uni-Medizin

Theas Pferd hat einen offenen Rücken

Nach dem zweimaligen Blick in die Vergangenheit kehrt die Unimedizin Rostock ins Jetzt zurück: Die nächste Ausstellung des Hauses wird in der Societät Rostock maritim heutige Medizin für die ganze Familie vermitteln. In der neuen Ausstellung „Heile, heile Gänschen" zeigt Ihnen die Unimedizin Rostock eine kindgerechte Krankenhausstrecke mit Wartebereich, Patientenzimmer, OP-Saal, Forschungslabor und Apotheke. Nebenher wird mit Medizin-Mythen aufgeräumt. „Kaugummi verklebt den Magen, beim Schielen bleiben die Augen stehen und mit vollem Bauch soll man nicht schwimmen gehen. Experten werden enthüllen, was davon zutrifft.
Gerne können Kinder mit ihren Eltern eine Menge ausprobieren, zum Beispiel im übergestreiften Forscherkittel per Blick durchs Mikroskop Neues entdecken, das eigene Herz abhören, mit Alkoholbrillen einen Hindernis-Parcours überwinden oder anhand echter Präparate Organe raten. Außerdem wird ein großes Cola-Experiment gestartet, was sicher spannend wird.
Die Unimedizin fährt auch den größten Organteddy Europas auf, ein komplettes Playmobil-Krankenhaus sowie eine possierliche Sammlung von Gifttieren.
Nichts für schwache Gemüter: In einer abgetrennten Ecke wird es Präparate aus der Anatomie und der Pathologie der Unimedizin zu sehen geben. Kinderführungen und Vorträge zu spannenden Themen runden das Angebot ab. Die Eröffnung der neuen Ausstellung ist für den 30. August vorgesehen.
Interaktiv wird’s aber jetzt schon: Kleine Künstler werden aufgerufen, die Wand des Ausstellungsraums mit bunten Bildern zu verschönern. Kinder können sich mit einem Bild im Format A4 oder größer beteiligen, Kitagruppen oder Schulen auch mit einem Gemeinschaftswerk. Wer etwas zum Thema Medizin malt, dessen Werk wird garantiert ausgestellt. Wichtig: Auf der Vorderseite Namen und Alter notieren. Schicken die Eltern eine Adresse mit, nimmt das Kind auch an einer Auslosung teil. Die Unimedizin zieht zehn Gewinner und schickt jedem ein Überraschungspaket. Die Zeichnungen bitte bei uns abgeben oder per Post an Uni-Kinderklinik, Pressestelle, Ernst-Heydemann-Straße 8, 18057 Rostock senden.

 
Layout by: kHandloik · design