f logo t logo Repair Café Rostock

 

Aktuelles

 

Die Entwicklung der Luftfahrt in Rostock:
die Geschichte der Heinkel- und Arado-Werke

Hier weitere Infos...

 


 

Traditionskabinett Fischkombinat Rostock 1952 - 1990
Rostocker Hochseefischerei

Hier weitere Infos...

 

Entwicklungsgeschichte der Transsibirischen Eisenbahn 1891 - 1903

Entwicklungsgeschichte der Transsibirischen Eisenbahn

Seit weit über 100 Jahren zieht sie sich mit über 9000 km durch 9 Zeitzonen und 3 Länder (Russland, die Mongolei und China), die Transsibirische Eisenbahn. Sie ist eine der größten je geschaffenen Baumaßnahmen der Welt und noch heute Traumziel vieler Jungen und Mädchen: "Einmal mit der TransSib fahren!" Die Transsibirische Eisenbahn diente und dient zudem als Rückgrat für die Erschließung des großen Russischen Reiches. Als Transportader von Holz, Rohstoffen und Menschen, aber auch zur Kriegsvorbereitung. Aktuell gewinnt diese Strecke wieder zunehmend an Bedeutung im Europäisch - Ostasiatischen Handel.

Die Ausstellung "Entstehungsgeschichte der Transsibirischen Eisenbahn 1891 - 1903" aus dem Fundus der Deutsch-Russischen Akademie zu Bremen zeigt verblichene Aufnahmen aus der Zeit des Bauens: morbid, vergangen, romantisch, oft grausam mit ihren Anforderungen an Mensch und Material. Gleichzeitig werden aber auch wunderbare Fotos der technischen Infrastruktur mit ihren Besonderheiten, wie Eisenbahnstädtchen, Wassertürme, begleitende Kirchwagen und der umgebenden Taiga-Landschaft gezeigt.

Die Societät Rostock maritim eröffnete die Ausstellung "Entwicklungsgeschichte der Transsibirischen Eisenbahn 1891 - 1903" am 24.05.2016 um 19.00 Uhr in der August-Bebel-Str. 1 (Rostock). Diese Ausstellung konnte bis zum 01.09.2016 besichtigt werden.

Wander-Ausstellung „MaritimArt“

Ausstellung - MaritimArt

25. Mai -15. August 2016
Societät Rostock maritim e.V.
(ehemals Schifffahrtsmuseum Rostock)
August-Bebel-Straße 1

Seit 2002 veranstaltet, der gemeinnützige Kulturaustausch Hamburg-Übersee e.V., mit Sitz in der Neanderstrasse 21, 20459 Hamburg, weltweite Wanderausstellungen im Kulturaustausch, internationale Bildhauersymposien, Malerei- und Grafik-Biennalen und zur Förderung des Gemeinwesens und der lokalen Ökonomie für die Metropolregion Hamburg Kinder-Plakatwettbewerbe. Alle Projekte werden zu Gunsten von Kinderprojekten und Einrichtungen, wie Unicef, Leuchtfeuer, Seenotretter, etc. ausgerichtet. Besonders hervorzuheben ist das Kulturevent „Art für Charity – Hamburg in…“, das dem Erfahrungsaustausch von Kunstschaffenden und Kunstgenießern dient. Bei diesen Events nutzen die Besucher die Veranstaltung als Plattform zum Informations- und Erfahrungsaustausch, sowie zur Anbahnung von Kontakten zu Kunst und Wirtschaft. Das Kulturevent „Art für Charity – Hamburg in…“ war der Hansestadt Rostock gewidmet – im Rahmen der Wanderausstellung „MaritimArt“, welche vom 25. Mai bis 15. August 2016 im ehemaligen Schifffahrtsmuseum Rostock, das von der Societät Rostock maritim e.V. unter Vorsitz von Dipl.-Kfm. Jochen Pfeiffer geleitet wird, zu sehen war. Gezeigt wurden neben maritimer Malerei und Grafik, auch die Skulptur „BUNTE KUH – STÖRTEBEKER“, der größte maritime Holzschnitt der Welt. Die Eintragung ins Guinnessbuch der Rekorde ist beantragt.


 
Layout by: kHandloik · design