Aktuelles

 Die Entwicklung der Luftfahrt in Rostock:
die Geschichte der Heinkel- und Arado-Werke

Hier weitere Infos...


 Traditionskabinett Fischkombinat Rostock 1952 - 1990 Rostocker Hochseefischerei

Hier weitere Infos...

 

 

Ansicht Front Schifffahrtsmuseum...im Hause der Societät Rostock maritim e.V., der Informations-, Bildungs- und Begegnungsstätte im Herzen der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Im ehemaligen Schifffahrtsmuseum der Stadt Rostock werden maritime Dauerausstellungen und regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen gezeigt. Außerdem werden in dem denkmalgeschützten Haus verschiedene Veranstaltungen angeboten.


Linie

Aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen

Linie

Schicksal Treuhand- Treuhand Schicksale
Schicksal Treuhand klein
Die Treuhandpolitik brach 1990 wie ein Schicksalsschlag über die Ostdeutschen herein. Waren sie im Herbst 1989 selbstbewusst für Freiheit und Demokratie auf die Straßen gegangen, nahm ihr Leben nun eine ungewollte Wendung. 9.000 volkseigene Betriebe mit insgesamt 4,1 Millionen Arbeitsplätzen sollte die Treuhandanstalt innerhalb kürzester Zeit «markttauglich» machen. Die Betriebe wurden privatisiert oder liquidiert. Millionen Menschen wurden arbeitslos. Wie erging es den Menschen dabei? Wie gingen sie mit dieser «Schocktherapie» um? Wie verarbeiteten sie die biografischen Brüche... Davon erzählt die Ausstellung, die für Sie vom 4.02.- bis zum 13.03.2020 geöffnet ist.
Weiterlesen  ... 

Nachlese anläßlich des Besuchs von Dr. Gregor Gysi am 6.2.2020 zu dieser Ausstellung


Linie

Das Gold der Ostseebernsteinschatulle
Seit dem 09.01.2020 zeigen wir ihnen diese hochinteressante Ausstellung bestehend aus einer umfangreichen Sammlung von Broschen, Ringen, Ketten, Manschettenknöpfen, Zierwerk und Gebrauchsgegenständen aus Bernstein...

Weiterlesen
...

Linie
Erinnerungen an eine verlorene Heimat
ausstellungvergangenezeitenEine weitere Dauerausstellung in unserem Haus: Der Verein zur Erhaltung ostdeutschen Kulturgutes Uetersen- Tornesch e.V. bewahrte nicht nur diese Kostbarkeiten aus Bernstein vor dem Vergessen, sondern auch viele Erinnerungsstücke...   
Weiterlesen... 
 

Eine Nachlese zur Eröffnung beider Ausstellungen lesen Sie hier...

Linie


Über die Ostsee in die Freiheit

Allein zwischen 1961 und 1989 versuchten über 5.600 DDR-Bürger über die "unsichtbare Mauer" an und auf der Ostsee in die Freiheit zu gelangen. Für die Zeit davor ist die Zahl noch Über die Ostsee in die Freiheit klunbekannt. Die Flüchtenden zeigten dabei oft großen Mut und Einfallsreichtum, um den Grenzsoldaten, Schiffen, Hubschraubern und Spitzeln zu entgehen, die von Pötenitz bis Ahlbeck patroullierten. Nur rund 900 waren erfolgreich, mindestens 170 Menschen ließen ihr Leben. Die Ausstellung zeigt die Motive der Flüchtenden und ihre Anstrengungen, in die Freiheit zu gelangen und im Westen ein neues Leben aufzubauen. Beleuchtet wird aber auch das vornehmlich gegen die eigenen Bürger gerichtete engmaschige Grenzüberwachungssystem im SED-Staat an und auf der Ostsee.
Weiterlesen...


Stasi U-Haft in Rostock

Zellentrakt klMitten in der Rostocker Innenstadt errichtete die Stasi 1958 bis 1960 ihre Untersuchungs- haftanstalt. Sie war von Büro- und Wohngebäuden der Staatssicherheit umgeben und somit abgeschirmt von der Außenwelt. In den etwa 50 Zellen konnten 110 Frauen und Männer gleichzeitig inhaftiert werden. Bis 1989 durchlebten rund 4900 Untersuchungshäftlinge leidvolle Wochen und Monate.

Weiterlesen...
 
 
Layout by: kHandloik · design