Aktuelles

Rostocker mit Herz
für Maritimes:

Jochen Pfeiffer im Porträt
(Video, Quelle: MV1)
                            

Die Entwicklung der Luftfahrt in Rostock:
die Geschichte der Heinkel- und Arado-Werke

Hier weitere Infos...


 Traditionskabinett Fischkombinat Rostock 1952 - 1990 Rostocker Hochseefischerei

Hier weitere Infos...

EGON TSCHIRCH Expressionist und Realist- anerkannt und umstritten

tschirch

Am Freitag den 6.März 2020 war es soweit: die Kulturhistorische Gesellschaft e.V., die Freunde und Förderer der Kulturstiftung Rostock e.V. und der Kunstverein zu Rostock e.V.
ehren einen großen Rostocker Maler und Grafiker.

Die Ausstellung mit Werken des 1948 verstorbenen Expressionisten läuft seit dem 7.März und ist bis zum 19.Juli von Montag bis Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr zu besichtigen.
Die Kunstfreunde um Frau Dr. Heidrun Lorenzen und Professor Wolfgang Methling haben etwa 60 Werke aus Rostock und auch aus Mecklenburg-Vorpommern zusammengetragen.

Leihgeber sind unter anderen das Kulturhistorische Museum Rostock, der Hinstorff-Verlag, das Staatliche Museum Schwerin, die Kunsthalle Rostock sowie auch viele Liebhaber der Werke des Rostocker Künstlers, die ihre Kunstschätze in privater Hand dieser Ausstellung mit zur Verfügung stellen.

Am Vortag, dem 6.März, begann um 17 Uhr die feierliche Eröffnung der Ausstellung. Professor Methling von der Rostocker Kulturstiftung, Herr Häntzschel vom Kunstverein Rostock sowie Herr Racz von der Kulturhistorischen Gesellschaft Rostock machen den interessierten Besucher mit Leben und Wirken des teilweise umstrittenen Künstlers vertraut.
Anschliessend führt Frau Dr. Lorenzen durch die Ausstellung.

Zur Eröffnung präsentiert der Hinstorff-Verlag die neue Monografie
„Egon Tschirch. Leben und Werk“.

Am Dienstag, den 4.Februar 2020, eröffnete die Rosa-Luxemburg-Stiftung im Atrium der Societät Rostock eine Sonderausstellung.

„Schicksal Treuhand- Treuhand Schicksale“- dies Thema interessiert nach wie vor auch viele Rostocker Bürger.

DrGysiSo war es dann nicht verwunderlich, dass die Partei „Die Linke“ ihr nach wie vor bestes Zugpferd, Dr. Gregor Gysi, als Moderator und Ansprechpartner für eine am 8.Februar angesetzte Podiumsdiskussion in die Societät Rostock maritim entsandte.DrGmittlereReihe

Wie es zu erwarten war, der Ansturm war sehr groß. Viele Rostocker Bürger kamen, um Dr. Gysi reden zu hören bzw. um ihm zum Thema „Treuhand“ mit Fragen auf den Zahn zu
fühlen.

Nach einer kurzen, nicht- öffentlichen Presserunde zeigte sich Herr Dr. Gysi, wie man es von ihm gewohnt ist und nach wie vor erwartet: kämpferisch, wortgewand, mitreißend, begeisternd.



blggjpAlte wie auch junge Bürger waren brennend am Thema „Treuhand“ interessiert,
zu viele waren bemüht, Herrn Dr. Gysi zu befragen oder ihm auch für sein politisches Wirken zu danken. Allein- die Zeit war zu kurz und Herrn Dr. Gysis Terminkalender konnte auch für unser Haus keine Ausnahme machen.


Wir danken Herrn Dr. Gysi für seinen Besuch bei uns im Haus, der mit Sicherheit lange in Erinnerung bleiben wird.

 
Layout by: kHandloik · design